Risikolebensversicherung

(th)

Die Risikolebensversicherung ist eine Sonderform der Lebensversicherung ausschließlich für den Todesfall des Versicherten. Es erfolgt keine Kapitalauszahlung am Ende der Laufzeit. Wegen der geringen monatlichen Beiträge dient die Risikolebensversicherung hauptsächlich der Absicherung für ein gewährtes Darlehen, um bei Tod des Hauptverdieners dessen Hinterbliebene schuldenfrei zu stellen. Die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) ist eine sinnvolle und preiswerte Ergänzung zur Risikolebensversicherung. Die verbundene Risikolebensversicherung versichert zwei oder mehrere Personen in einer Police. Der Beitrag ist günstiger als bei zwei separaten Policen. Die Versicherungssumme wird einmalig beim Tod des zuerst Sterbenden ausgezahlt. Diese Form empfiehlt sich daher insbesondere für Ehepaare. Bei der fallenden Risikolebensversicherung oder Restschuldversicherung wird ein Versicherungsvertrag mit fallender Todesfallsumme vereinbart. Die Versicherungssumme wird z.B. dem Tilgungsverlauf bei einer Immobilienfinanzierung angepasst.

Author:
banken.de
Links:

Weitere Themen auf banken.de

SeitTest-Zertifikat
Geprüft durch
Webutation
am 23.05.2012, 07.01.2013 und .
Webutation Rating: 100%
banken.de wurde als sicher und jugendfrei geprüft.